headerphoto headerphoto2


Jasper Johns, Jr. (geboren am 15. Mai 1930 in Augusta (Georgia)) ist ein vielseitiger US-amerikanischer Künstler, Schaufensterdekorateur, Maler, Plastiker, Bühnen- und Kostümbildner. Er gilt als Bahnbrecher der Pop Art.

Eine viel diskutiere Frage ist, ob Jasper Johns tatsächlich ein Pop-Art-Künstler ist. Seine Kunstwerke Three Flags (1958) sehen viele als Meilenstein und Wegbereiter Pop Art

Jasper Johns beantwortete die Frage jedoch mit der Aussage: „Ich bin kein Pop-Künstler!“. Laut seiner Aussage wollte er die Differenz von Realität und Kunst aufzeigen. Auf die Frage, ob die Flagge ein Kunstwerk oder eine Flagge sei, antwortete er: „beides, allein die malerische Behandlung des Gegenstands lässt die Differenz schon erkennen.“

Leben:
1947 bis 1948 studierte er an der University of South Carolina, Columbia.
1949 verbrachte er zwei Semester an der Parsons The New School for Design in New York.
1951 bis 1952 absolvierte er seinen Militärdienst in South Carolina und Japan.
1952 schrieb sich am Hunter-College in New York ein. Er arbeitete nebenbei als Verkäufer in einem Buchladen und begannen Freundschaften mit Robert Rauschenberg, Rachel Rosenthal und dem Tänzer Merce Cunningham zu schließen.

Kunstwerke:


Three Flags, 1958

Three Flags (1958)

 

Link:
http://www.metmuseum.org/toah/hd/john/hd_john.htm (englisch)